Vintage Dress Icon Pictures, Images and Photos

Keep your heart from your chest...

  Startseite
  Archiv
  Miss.Geschick
  Akkustisches.
  Die Liebe.
 
  Ask me anything.
  Gästebuch

 
Links
   my.delirium
   eimaswelt
   i.like.cake
   mademoiselle capulet
   my infinite playlist
   sunshine-dust

...it'll be gone, just like the rest.

Vintage Pictures, Images and Photos


http://myblog.de/so.last.summer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
 
Schuhe sind überbewertet.
Zumindest in diesen Sommertagen. Das sehen aber nicht alle Menschen so.
Ich war heute bei Elektro-Niko frühstücken, alles in allem sehr nett. Er hat sich 100 x entschuldigt wegen der verspäteten Antwort & sich unglaublich über den Tee gefreut. Er hatte Spaß an meiner Vogelkette [s. Londoneintrag], redete viel & schnell & fragte mich über London, das Hurricane & mein Leben aus. Er wußte dass ich das selbe Blumenkleid, dass ich heute trug auch an dem Abend anhatte, als wir uns kennen lernten, konnte sich aber bei besten Willen weder an meinen Nachnamen noch an mein Geburtsdatum erinnern, was ich für einen Jungen ungewöhnlich finde. Aber zu ihm passte das irgendwie.
Man merkt, dass er nicht von hier ist. Er kommt aus Köln, & so verhält er sich auch: immer fröhlich, immer interessiert & exorbitant redselig. Die Ostwestfalen seien ihm zu stur & zu ernst, sagte er, aber ich wäre schon okay. Na dann: Dankeschön.
Als ich irgendwann seine Wohnung verließ, bemerkte ich, dass meine Füße die Absicht hatten mich umzubringen. Also schlüpfte ich aus meinen 10cm Korkabsatz-Peeptoes & bewältigte den Fußweg durch die Innenstadt barfuß.
Das im Schatten gelegene Kopfsteinpflaster war angenehm kühl unter meinen Fußsohlen, der Asphalt warm & weich, aber nicht zu heiß. Perfekte Kondotionen zum barfußgehen, dachte ich, warum tun das nicht alle?
Doch die anderen liefen nicht barfuß. Sie starrten mich an. Erstaunt.  Abwertend. Überrascht.
Ein barfüßiger Punk sah, dass ich keine Schuhe trug & prostete mir zu, er sagte irgendwas was ich nicht verstand, denn ich hatte The Shins im Ohr & diese ganzen heißkalten Blicke im Nacken, die mich schneller als nötig gehen ließen.
An einer Ampel sagte ein Junge tatsächlich zu mir: "Ey, du hast keine Schuhe an!" & ich antwortete "Ich weiß."
"Wieso nicht?", fragte er mit einem Gesichtsausdruck, den ich ihm am liebsten mit Spucke aus seiner Visage gerubbelt hätte.
"Weil ich keinen Bock hab." Die Ampel sprang auf grün um & glücklicherweise war für uns damit unsere geistreiche Konversation beendet.
Ich hatte mir keine Clownsnase ins Gesicht geklebt. Ich trug keine neongrüne Perrücke & hatte auch keinen Ringelschwanz am Hintern. Ich war barfuß.
Barfuß gehen ist toll. Menschen sind kleingeistig, blöd & anscheinend für "außergewöhnliches" nicht zu begeistern. Punkt.
1.7.10 17:58


 
 Heute ist der 3. Juli 2010, das ist der 184. Tag in diesem Jahr. Heißt: Die Hälfte liegt schon wieder hinter uns & es sind noch 181 Tage to go.
Ich habe mir Gedanken über das letzte halbe Jahr gemacht & bin zum Entschluß gekommen, dass es eine ziemlich gute Halbzeit bisher war [Was für ein raffinierter Vergleich, wo Deutschland eben noch 4:0 gegen Argentienien gespielt hat! Nicht.].
Das Jahr wurde auf wunderschöne Weise mit einem netten holländischen Herzensbrecher & einen Spaziergang durch den verschneiten Wald eingeläutet. Darufhin folgten mein 20. Geburtstag, einige Partys & 1 1/2 monatige Leichtverliebtheit. 
Im April bekam ich mein 2. Tattoo, Ende des Monats begann ich mein 2 wöchiges Praktikum in der Psychiatrie, welches mich nachhaltig beeindruckt hat.
Im Mai war ich in München, im Juni bin ich nach London gefahren. Ich war auf dem Hurricane-Festival & jetzt sitze ich hier & schreibe bei 38°C [hat zumindest das Außenthermometer gesagt] über die letzten 184 Tage, in denen ich viel gefeiert, viele Leute kennen gelernt & vielleicht zuviel getrunken & geraucht habe. Egal.
Deutschland hat vorhin in der 2. Halbzeit 3 von 4 Toren geschossen. Ich weiß zwar nicht, wie das noch funktionieren soll, aber vielleicht wird meine 2. Halbzeit dieses Jahr ja auch noch 3x besser als die erste. und dabei möchte ich nur 'nen Studienplatz & 'ne eigene Wohnung, das sollte dann ja drin sein.
Ach, & Weltmeister der Herzen, das möchte ich auch noch werden. Ich glaube, das ist nie verkehrt. 
 
3.7.10 18:50


 
Gestern Mittag bekam ich eine SMS von Anna, mit dem Inhalt: "Wir sind jetzt zusammen!!! :D". Wir, damit sind natürlich Anna & Thomas gemeint.
Mein 1. Gedanke war: Endlich. Seit über einem halben Jahr hatten mich beide mit ihrer Beziehung-ja-oder-nein-Kiste genervt, anscheinend hatte sich das ja endlich geklärt & ich muss mir ab dieser Sekunde keine pseudohilfreichen Ratschläge mehr aus dem Ärmel schütteln. Endlich.
Sonntag hatte Anna mich gefragt, ob ich wieder mit ihr in die Teestube gehen würde, zum Fußball gucken. Mal sehen, hatte ich geantwortet. Dann fiel mir ein, dass die Innenstadt wahrscheinlich eh gesperrt sein wird & ich gar nicht bis dahin kommen würde. Und jetzt habe ich noch 'nen Grund.
Heute kam A. strahlend zu mir, während ich auf der Terrasse stand & mit einigen Beschäftigten ein paar Holzwände mit weißer Farbe strich. Nach den übrigen Begrüßungsfloskeln eröffnete ich ihr, dass ich morgen nicht mit ihr in die Teestube gehen werde.
"Wieso nicht?" schmollte sie.
"1. komme ich da weder hin noch weg. Und 2. will ich nicht das 5. Rad am Wagen sein." antwortete ich frei heraus.
"Dann geh ich da auch nicht hin" sagte sie.
"Wieso nicht?" fragte ich.
"Was soll ich denn da alleine?"
"Ähm... deinen Freund besuchen?" meinte ich. Das Wort Freund betonte ich dabei sehr komisch. Mir war es egal, was sie sagte; ich wollte nicht mit, & wenn sie T. deswegen nicht sah, ist das ja nicht mein Problem.
"Wieso hast du eigentlich keinen Freund?" fragte sie mich in einem merkwürdigen Tonfall. Süßlich & irgendwie faulig bitter. Hatte was von verrottetem Obst, die Stimme.
"Ich hab's einfach nicht drauf mit Beziehungen" sagte ich knapp & wahrheitsgemäß. Danach sagte ich ihr dass sie Loredana fragen sollte, ob wir nicht alle zusammen das WM Finale gucken wollten. Sie meinte, das wäre 'ne gute Idee, Kevin, ihr Freund kann dann ja auch mitkommen. Jau. Tschüß. Ja, tschüß, bis morgen dann.
5 Minuten später fiel mir ein, dass ich an dem Tag des Finales spontan krank werden müßte. Ein Abend mit 2 Pärchen, das würd ich nicht aushalten. Es sei denn ich komme auch in Begleitung, z.B. Mr. Wodka oder Bierboy. Boah, nee. Down with love, verdammt.
6.7.10 18:14


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung