Vintage Dress Icon Pictures, Images and Photos

Keep your heart from your chest...

  Startseite
  Archiv
  Miss.Geschick
  Akkustisches.
  Die Liebe.
 
  Ask me anything.
  Gästebuch

 
Links
   my.delirium
   eimaswelt
   i.like.cake
   mademoiselle capulet
   my infinite playlist
   sunshine-dust

...it'll be gone, just like the rest.

Vintage Pictures, Images and Photos


http://myblog.de/so.last.summer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ohne Internet ist es echt ätzend.
Heute gibt es gleich 3 Lieder, viel Spaß.



Day 27: A song that you wish you could play.

The Smiths - Panic


"Hang the DJ! Hang the DJ! Hang the DJ!"

Ich vergöttere The Smiths & Panic ist mein Lieblingslied. Worte können kaum ausdrücken, wie sehr ich Morrisseys Stimme liebe. Ich liebe die Texte, ich liebe die Riffs, ich liebe Leute, die The Smiths lieben.
Ich würde es zwar im Leben nicht schaffen, eines ihrer Lieder nachspielen, geschweige denn singen zu können, aber ich stelle es mir sehr cool, mit einem ihrer Lieder irgendwo aufzutreten & sich eine Runde feiern zu lassen.



Day 28: A song that makes you feel guilty.

System of a Down - B.Y.O.B.


"Why don't presidents fight the war?
Why do they always send the poor?"


Naja, so richtig schuldig fühle ich mich jetzt auch nicht mehr, wenn ich dieses Lied bzw SoaD höre. SoaD erinnert mich immer an meinen ersten Freund, der ein großer Fan dieser Band war.
Und er war auch ein ziemlicher Fan von mir. Wenn ich bei ihm war, hat er darauf verzichtet seine Metalmusik abzuspielen, hat mir meine Lieblingsschokolade gekauft um mich rumzukriegen & war immer sehr höflich & nett zu jederman. Das alles hat leider nichts daran geändert, dass er mein Ausprobierfreund war, den ich nicht immer nett behandelt habe. Eigentlich lief zu dieser Zeit ständig System of a Down wenn ich bei ihm war, da dies eine der wenigen Bands war auf die wir uns beide einigen konnten. Rückblickend war ich manchmal ziemlich gemein, außerdem habe ich nach ein paar Monaten mit der Begründung "Es ist nicht mehr so wie am Anfang" an einer Straßenbahnhaltestelle mit ihm Schluß gemacht, mir fiel nichts kreativeres ein.
Mittlerweile habe ich das alles zurückgezahlt bekommen & ich hoffe für ihn, dass er ein nettes Mädchen für sich gefunden hat, die wirklich wahre Gefühle für ihn hat. Er ist ein netter [wenn auch ein bisschen peinlicher] Typ, verdient hätte er das wohl.



Day 29: A song from your childhood.

DJ Bobo - Pray


"So let's leave for the promised land
Living in harmony
So let's leave with a helping hand
Dreams of a new generation
And we pray"


Gott, ich könnte jetzt anfangen zu heulen vor Freude. DJ Bobo war DER Held meiner Kindheit, ja, ich stehe dazu. Im Zenit meiner DJ Bobomanie hat er mich konzerttechnisch entjungfert - da war ich 8 & es war bis dato der beste Tag meines Leben [laut meinem Tagebuch].
Es ist erschreckend, aber wenn ich heute ein Lied von damals höre, kann ich immer noch textsicher mitsingen. Damals habe ich einfach irgendeinen Englisch-Deutsch-Fantasiesprachen-Kauderwelsch von mir gegeben & wie wild dazu getanzt. Mein Traumberuf war eine Zeit lang Backgroundtänzerin von DJ Bobo zu werden, ich hab mir teilweise ganze Choreografien ausgedacht.
Ich kann mich an den Anfang meiner Leidenschaft für DJ Bobo erinnern. Ich saß im Wohnzimmer auf dem Boden & das Radio lief, & irgendwann spielten sie Pray. Nachdem mich meine erste Lieblingband, die Prinzen, bitterlich enttäuscht hatten [ich hasste die "neueren" Sachen von ihnen, "Schwein sein" fand ich grausam] dachte ich dass es an der Zeit wäre, sich meine neue Lieblingsband zu suchen. Sie spielten Pray & ich fands toll. Seit dem Tag sammelte ich alles von DJ Bobo, bekam prompt ein paar Musikkassetten [KASSETTEN! Für einen Kassettenspieler, ohne CD-Fach! Kennt das heute noch einer?] geschenkt & heute weiß ich, dass das erste englische Wort, welches ich übersetzen konnte "Pray" ist. Beten. Wie ironisch.
Ich bin ein absolutes Kind der 90er & ich stehe auf 90er Musik, 90er Cartoons & 90er Partys. Bunt & grell & irgendwie war es alles lockerer, aber wahrscheinlich verkläre ich diese Zeiten grade ein wenig.
_______________________________________________________
Gestern war ich spontan mit Jessy, ihrem Freund & einer Flasche Weißwein im Amp tanzen. Es war brechend voll, ich hab einen Jungen aus Oelde kennen gelernt, der nicht reden, sondern direkt mit mir ins Bett wollte.
Ja. Er sah wirklich gut aus, aber war irgendwie ein bisschen unheimlich, weil er mich einfach nur anguckte & nichts sagte. Und dann habe ich was gesagt, wofür ich mich heute gerne schlagen würde:
"Du siehst echt gut aus! Hast du 'ne Wetter verloren, oder musst du deinen Freunden dahinten was beweisen, oder warum hast du mich jetzt angesprochen?"
Und das habe ich nicht witzig, sondern ernst gemeint.
Ich weiß nicht mehr was er geantwortet hat.
Ich hab mir dann ein Bier geholt & er ist mir gefolgt & hat mich dann geküsst. Wir hatten bis dahin vielleicht 3 Sätze miteinander geredet & ja, er küsste beachtlich gut, irgendwie zu gut. Das war filmreif. Dieses an die Wand drücken, dieses Gesicht in die Hände nehmen, dieses durch die Haare fahren, das war alles wie ein Witz, den ich nicht verstanden habe. Das wirkte alles wie einstudiert & überzeugend, aber nicht wirklich schön vorgetragen.
Direkt danach folgte dann die Frage, ob wir jetzt zu mir gehen könnten, jetzt sofort, jetzt! Ähm nee. Und dann ist er auch schon von dannen gezogen, weil er wohl gemerkt hat, dass es bei mir für den Abend nicht viel zu holen gab. Wicked.
Samstag gehts nach Köln zu Ina, einkaufen fürs Rock Hard Festival. Ich freu mich drauf.
2.6.11 15:47




Day 30: Your favorite song at this time last year.

Mumford and Sons - Little Lion Man



"But it was not your fault but mine
And it was your heart on the line
I really fucked it up this time
Didn't I, my dear?"


Großartiges Lied. Ich muss gestehen dass ich eben nachschauen musste, was heute vor einem Jahr eigentlich passiert ist.
Heute vor einem Jahr saß ich mit Kadi zusammen im Flieger nach London.
Wir haben zuviel Geld ausgegeben, in einer Männer-WG gewohnt & waren 2 Nächte hintereinander feiern. Als "Little Lion Man" im Koko gespielt wurde, fing der ganze Club an zu gröhlen. Da waren Typen, die lagen sich betrunken in den Armen & haben unglaublich laut mitgesungen & haben einfach die pure Freude ausgestrahlt. Die Nacht hat nach Apfelwein geschmeckt.
Das war eine gute Zeit. Aber verdammt, dass ist schon wieder ein ganzes Jahr her?! Und jetzt ist es schon wieder Juni? Mein kleines Brüderchen wird 18 & oh mann, wieviel kann eigentlich innerhalb eines Jahres passieren? FSJ, Studium nein, Studium ja, Studium doch nicht, letztendlich doch, Umzug der Erste, Umzug der Zweite, neue Leute, alte Freunde, keine Liebe, viel Glück. Zeit kann man nicht festhalten, aber das ist vielleicht gar nicht so schlecht.
__________________________________________________________
Ich bin ziemlich zufrieden, dass ich die Challenge durchgezogen habe. Es hat wirklich Spaß gemacht, es war schön über dies & das nachzudenken, vielleicht hat der eine oder andere etwas neues über mich herausgefunden.
Jetzt bin ich erst mal weg, nachher fahre ich nach Köln, dann irgendwann kurz nach Bielefeld & am Schluß lande ich wieder in Münster. Ein schönes Wochenende euch allen.
3.6.11 11:55




Unfassbar. Vor wenigen Stunden haben wir in den 18. Geburtstag meines Bruders reingefeiert. Ich musste die ganze Zeit an meinen 18. Geburtstag denken, der an sich nichts besonderes war, & an die Zeit drum herum. Ich kam nicht drum herum, uns zu vergleichen:
Ich hatte bis dato immerhin einen Freund + ein paar Partyknutschereien gehabt, geraucht, Drogen ausprobiert, habe unzählige Nächte in Discos tot getanzt & war deutlich öfter als einmal betrunken gewesen. Er interssiert sich nicht für Partys, für Feiern an sich, für Alkohol & auch nicht für die Liebe. Er trinkt Kaffee, den ich bis heute nicht mag, ist besser in der Schule als ich, würde sich aber nie im Leben tattoowieren oder piercen lassen.
Trotz der Tatsache, dass wir uns immer weiter voneinander weg entwickeln, verstehen wir uns heute so gut wie nie [kann aber auch einfach daran liegen, dass wir nicht mehr jeden Tag aufeinander hängen].
Das Wochenende war ziemlich anstrengend. Freitagabend bin ich in Köln angekommen, wir hingen nur noch rum & sind irgenwann schlafen gegangen. Samstag waren wir erst unsere Festivaleinkäufe erledigen & Abends in der Metalkneipe, in der ich vor 2 1/2 Monaten schon mal war [Fuck, ich dachte das ist schon mindestens ein halbes Jahr her...]
Ich habe kaum geschlafen, weil es so heiß war. Auch jetzt grade würde ich lieber weiter in Unterwäsche vor dem Laptop abhängen, ich habe absolut keine Lust mich gleich anzuziehen & den ganzen Tag in der FH zu verbringen... Naja. Machen wir das Beste aus dem Tag.
6.6.11 06:56


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung