Vintage Dress Icon Pictures, Images and Photos

Keep your heart from your chest...

  Startseite
  Archiv
  Miss.Geschick
  Akkustisches.
  Die Liebe.
 
  Ask me anything.
  Gästebuch

 
Links
   my.delirium
   eimaswelt
   i.like.cake
   mademoiselle capulet
   my infinite playlist
   sunshine-dust

...it'll be gone, just like the rest.

Vintage Pictures, Images and Photos


http://myblog.de/so.last.summer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 


Nachdem ich die letzten Tage mein hübsches buntes Neurosenbeet ein wenig umgegraben habe, geht es mir eigentlich ganz gut.
Ich butter mich nicht mehr so runter & ich denke auch nicht mehr so lange darüber nach, was ich eigentlich nicht kann. Mit meiner Umwelt hab ich grötenteils Frieden geschlossen & mit mir selber stehe ich im Waffenstand. Sehr entspannend.
Das Wetter ist wunderschön, gestern bin ich das erste Mal seit einem Jahr wieder mit meiner Oma spazieren gewesen. Florence's Album ist immer noch großartig, die Arbeit läuft gut, ja, es wird langsam sogar richtig stressig... positiv stressig, fordernd.
Ich habe gestern Julia & Julie geguckt & mir ein vegetarisches Kochbuch bestellt. Ich hab total Lust, meine Kochskills zu erweitern & hab wirklich Spaß daran gefunden, neue Dinge auszuprobieren. Seit 2 Monaten esse ich kein Fleisch mehr & ich fühle mich richtig gut damit.
Und dann ist mir plötzlich aufgefallen, dass in 8 Wochen schon Silvester / Neujahr ist.
Verrückte Kiste.
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
2.11.11 19:42




In letzter Zeit schlafe ich unheimlich schlecht. Egal, ob ich mich extra früh oder spät ins Bett lege - ich werfe mich stundenlang von einer Seite auf die andere & fühle mich am nächsten Tag wie überfahren.
Ansonsten geht es bei der Arbeit gut voran. Nächste Woche haben wir Projektwoche, das wird sicher spannend. Wir werden da mit 8 Jugendlichen den Weihnachtsgottesdienst gestalten & später auch durchführen... der schon in gut 3 Wochen stattfinden wird. Verrückt.
Desweitern fand gestern nach langer Zeit wieder der "Liebe und Partnerschaft"-Kurs statt. Nachdem wir letztes Mal die Geschlechtsteile durchgegangen sind, dachte ich dass es nicht mehr viel "schlimmer" kommen kann. Doch dann kam gestern das Thema "Verhütung".
Es lag eine ganz komische Stimmung in der Luft. Die Leute waren total verhalten & irgendwie schien alles so ernst. Meine Kollegin hatte einen Koffer von pro Familia mitgebracht & verteilte Kondome in der Runde. Die Leute kicherten verschämt, ein Mädchen traute sich nicht es aus- & anzupacken & ein Junge schlief einfach auf seinem Stuhl ein & sabberte auf den Fußboden. Und schließlich waren wir an der Reihe, das Gummi über einen Holzpimmel zu ziehen. Wuah!
Nur so viel: eine der Teilnehmerin sagte: "Du kannst das aber gut!" ... ein zweifelhaftes Kompliment.
Wirklich ätzend fand ich es eigentlich nur, als sich die Teilnehmer am Ende des Kurses jeder ein Kondom mit nach Hause nehmen durfte - mein Anleiter verteilte sie, jeder hat eins genommen - & er hielt mir eins hin & sagte: "Vielleicht brauchst du ja auch mal eins". Gut, dass ich meine Gesichtszüge einigermaßen kontrollieren konnte.
Ansonsten ist es aber ganz lustig. Trotzdem freue ich mich aufs Wochenende, da feiert Julchen ihren Geburtstag... schon wieder ein Jahr älter!
9.11.11 18:32




Das Wochenende & die letzten Tage waren wirklich lustig.
Samstag waren wir endlich alle wieder zusammen feiern im besten Club der Welt. Die Musik war gut, die Stimmung toll, es war ein rundum gelungener Abend... so ausgelassen, frei & wunderbar.
Lustigerweise hat Matze mich noch im Forum entdeckt, hatte sich aber wohl erst nicht getraut zu mir zu kommen, denn er dachte ich sei sauer auf ihn.
Kadi & ich tranken aus den goldenen Tequilabächen, irgendwann kam ein anderer dazu & machte mit, & statt zu gehen blieben wir noch 2 Stunden quatschenderweise an der Bar stehen.
Schließlich verschwand Kadi mit dem anderen, ich mit Matze. Nach einer halben Stunde Zugfahrt kamen wir in einem Kaff an, in dem seine Großeltern wohnten & Wii spielten - da war es schon hell.
Am Montag begann die Projektwoche "Gottesdienst gestalten". Heute ist Mittwoch & ich fühle mich jetzt schon geplättet. Es ist gleichzeitig irre gut, aber auch richtig anstrengend...
Ich hab mich noch nie zuvor soviel & so intensiv mit "unserer" Religion beschäftigen müssen. Wir philosophieren total viel, sobald die Teilnehmer weg sind, ich merke, wie mein Kopf raucht.
Ich arbeite dort mit einer Diakonisse zusammen, die wirklich gut drauf ist. Und die sagte mir nach einem langen Gespräch über wortwörtlich Gott & die Welt, dass ich einfach zu rational sei um zu glauben. Da ist wohl was wahres dran.
Und da sind immer wieder diese kleinen Momente, die einfach großartig sind. Wenn plötzlich schüchterne, wortkarge Mädchen beim schauspielern vollkommen aus sich rauskommen. Wenn man sich von einem psychischkranken Jungen massieren lassen soll & plötzlich merkt, dass das gar nicht sooo unangenehm ist, als man vorher befürchtet hatte. Wenn ein Teilnehmer unbewusst "ironisch" mit "erotisch" vertauscht.
Unser Überthema lautet "Ich schenk' dir was". Es geht um einen Weihnachtsmann, der Geschenke hinstellt, darum, dass diese ausgepackt werden - zunächst Materielles wie ein Fußball, eine Stereoanlage - dann wir ein Riesenpaket auf einer Europalette mit einem Hubwagen durch den Kirchgang gerollt. In dem Paket sitzt dann ein Engel, der dann die Aufmerksamkeit lenkt auf andere Geschenke, die auch wichtig sind - Liebe, Zeit, Freude, diese Sachen werden dann durch Symbole wie Seifenblasen etc dargestellt.
Morgen wollen wir das ganze Prozedere einmal komplett durchgehen. Die ganze Idee haben wir jetzt in 2 Tagen komplett entwickelt; ich glaube der härteste Teil ist geschafft. Jetzt geht's an die Umsetzung. Und ich muss wirklich sagen: ich bin ziemlich froh, an so einem Projekt teilnehmen zu können, es ist so eine einmalige & spaßige Sache.
Ach ja, & jetzt ratet mal, wer den Engel spielen wird?
Bingo. Meine Wenigkeit. Wie erotisch, äh, ironisch.
16.11.11 21:01


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung