Vintage Dress Icon Pictures, Images and Photos

Keep your heart from your chest...

  Startseite
  Archiv
  Miss.Geschick
  Akkustisches.
  Die Liebe.
 
  Ask me anything.
  Gästebuch

 
Links
   my.delirium
   eimaswelt
   i.like.cake
   mademoiselle capulet
   my infinite playlist
   sunshine-dust

...it'll be gone, just like the rest.

Vintage Pictures, Images and Photos


http://myblog.de/so.last.summer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 


Nach einem ziemlichen Scheißtag gestern folgte heute ein ziemlich wunderbarer Tag.
Gestern liefen unsere Vorbereitungen für den heutigen Gottesdienst auf Hochtouren; mein Anleiter Martin & ich hatten noch tausend Dinge zu tun. Es regnete, das Auto versagte, wir versanken im Chaos, es gab Streit & ich wollte einfach nur davon laufen. Nie hätten wir gedacht, dass wir das Kind noch schaukeln würden.
Wir mussten sogar noch in eine Autowerkstatt, weil der Anhänger irgendeinen Kurzschluß verursacht hatte & uns nicht klar war, ob man noch weiter fahren könnte oder ob wir jetzt ziemlich tief in der Scheiße sitzen. Ersteres war der Fall, es war nur eine Sicherung rausgesprungen & wir die Rechnung bzw die Bearbeitungsgebühr belief sich auf sage & schreibe 54 Cent.
Heute war es dann soweit. Das, was seit über einem Monat als theoretisches Konstrukt herumschwebte, wurde heute real.
Zuerst war ich extrem nervös, hab es aber nicht nach außen gelassen, um unsere Leute nicht verrückt zu machen. Es hätte ja so viel schief gehen können...
Aber unser Schauspiel lief sagenhaft. Die Leute klatschten & hatten Spaß, unsere Teilnehmer haben alles auf die Reihe gekriegt. Als ich in dem Engelskostüm aus dem Pappkarton erschien, jubelte die Gemeinde - ich glaube nicht, dass ich jemals wieder so viel Aufmerksamkeit in meinem Leben bekommen werde. Das war legendär.
Wir bekamen sehr viel Lob für unsere Darbietung & unsere Leute strahlten um die Wette. Das war wirklich wunderschön.
Und ganz ehrlich? Ich fand mich auch ganz geil.
8.12.11 19:03




Das Jahr geht mit Riesenschritten dem Ende entgegen - gut so.
Ich bin im Moment ziemlich alle, meine Energiereserven sind beinahe aufgebraucht. Gerade der Dezember war ein ziemlich streßiger Monat, ich bin seit Wochen nicht richtig zu Ruhe gekommen.
Morgen gehts noch einmal als Engel verkleidet in die Pappkiste, & dann hat auch der Spuk endlich ein Ende. Es ist unglaublich, wie viel Arbeit & Schweiß man in so ein Projekt stecken kann. Fingers crossed, hoffentlich läuft morgen noch mal alles so glatt wie letze Woche, dann war dieses ganze Ding ein voller Erfolg.
Die Arbeit macht nach wie vor viel Spaß & ist aufregend ohne Ende, ich freue mich aber auf ein paar freie Tage [die ich ja eigentlich gar nicht haben dürfte, aber da der ganze Laden zwischen den Feiertagen dicht macht muss ich auch gezwungenerweise pausieren. Wie schade]. Und dass in 10 Tagen schon Weihnachten sein soll, kann ich auch noch nicht richtig glauben. Wenn ich arbeite, scheint die die Zeit in doppelter Geschwindigkeit vorbei zu rauschen. Unglaublich.
Ich hoffe, den morgigen Tag gut rumzukriegen. Freitag fahr ich mal wieder zur FH [diesmal wirklich!], worauf ich mal gar keine Lust habe... Samstag besuche ich zum ersten Mal das "Dörfchen" Rheine. Dann schleppe ich mich noch durch eine Arbeitswoche... & dann wird auch wieder regelmäßiger gebloggt, versprochen.
14.12.11 18:39




Ich habe grade meinen Blog überflogen & geschaut, was in diesem Jahr denn so passiert ist; mich nervt es, dass ich in letzter Zeit so wenig blogge. Eine Sache, die ich mir also fürs nächste Jahr vornehme: bloggen, & zwar wieder regelmäßiger. Und mal wieder nach einer feinen Challenge suchen, denn das motiviert ungemein.

Seit letzter Woche ist fast nichts bahnbrechendes passiert. Letzten Donnerstag führten wir unser Stück fpr den Adventsgottesdienst ein zweites Mal auf & es lief wie am Schnürrchen. Freitag verbrachte ich einen langweiligen Tag in Münster & musste mich mal wieder über Verzögerungen im Betriebsablauf der Bahn ärgern. Es gab irgendein Problem mit den Oberleitungen... verständlich. Es sind ja auch drei Schneeflocken vom Himmel gerieselt, da muss natürlich die DB wieder ausrasten.
Samstag war ich in Rheine, Ina bei sich zu Hause besuchen. Drago & Kati waren auch da & wir verbrachten einen lustigen Abend mit Bier, grillen & Inas Stiefvater das Finale vom "Supertalent" versauen ["Yeah, Quotenindianer, yeaaah!"]
Sonntag bis Mittwoch waren nicht erwähnenswerte Tage, heute ging die Post ab bei der Arbeit. Unsere Leute waren total aufgedreht & kribbelig wegen Weihnachten & es war unmöglich, sie länger als 5 Minuten zu beruhigen.
Ach, & eine neue Erkenntnis ist auch über mich herein gebrochen: Als ich Marc de Champagne-Schokolade für meine Mutter kaufen wollte, wurde ich allen Ernstes gefragt, ob ich denn schon 18 sei.

"Ähm...ja? Ich bin sogar 21?!"
""Ich muss fragen, die Kasse hat gefragt. Sieht man ja nischt."
"Okay...?"
"Kann isch Ihren Ausweis sehen?"
"Ist das ein Scherz?!?"


Nein, es war keiner. Zumindest nicht in den Augen der Kassiererin.

Noch 2 Tage bis Weihnachten! Ich bin 0 in Weihnachtsstimmung. Immerhin habe ich alle Geschenke; meine Oma & Mutter kriegen eine Packung Kultur in Form von Theaterkarten, & ich werde sie begleiten. 06. Januar, "Wie im Himmel". Wird sicher cool.
Ich bin wirklich froh, wenn ich den morgigen Arbeitstag rumbekommen habe. Ich geh morgen Abend früh ins Bett, damit ich für die Demo am 24. fit bin... & einen Tag später für Oli P., der bei uns auflegen wird. Ich glaube, da kommen jetzt ein paar echt angenehme Tage auf mich zu.

Und eine gute Nachricht zum Schluß: Ab heute werden die Tage wieder länger. Fuck yeah!
22.12.11 20:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung